Herzlich willkommen!

Eine kleine Geschichte der Zeit 😉 – oder: wie ich zum Tai Chi Chuan kam.

Ich habe 1992 auf anraten eines TCM-Akkupunkteurs meine Tai Chi Chuan Ausbildung begonnen, da ich am Ende meines Studiums nervlich sehr labil war. Auch nach dem Umzug nach Nordfriesland hat mich Tai Chi Chuan nie wieder losgelassen.
Den ersten, kurzen Einblick, den Clemens Speer mir vermitteln konnte, ist wie eine Glut immer in meinem Herzen geblieben.

Aus dieser Zeit hatte ich ein GefĂŒhl dafĂŒr, was in der Form (dem Bewegungsablauf) stecken könnte. In der Pekingform konnte dieses GefĂŒhl nicht befriedigt werden, trotzdem hat es mir auf meinem Entwicklungsweg weiter geholfen. Vielleicht hĂ€tte ich ohne diese ÜberbrĂŒckungsmöglichkeit auch ganz aufgehört.

Denn Tai Chi Chuan erfordert viel Disziplin, die fĂŒr mich schwer ohne Unterricht aufrecht zu erhalten war. Nach der Geburt meiner beiden Kinder und einer schweren Erkrankung wollte ich mehr ĂŒber das Tai Chi Chuan wissen und entschloss mich 1998 wöchentlich nach DĂ€nemark zur Ausbildung zu fahren.

Im Sommer 2000 lernte ich John Ding bei einem Workshop kennen und wusste sofort, dass ist mein Meister. Heute weiß ich, dass viel mehr im Tai Chi Chuan steckt als ich jemals ahnte und sicher auch als ich heute weiß.

Johns offene und anschauliche Art zu unterrichten ermöglicht ein entspanntes, effektvolles Lernen. Seine Chi-Demonstrationen sind beeindruckend und nicht zu beschreiben. Man kann es nur am eigenen Körper erfahren.

Und in all seinem Können ist er vor allem eines – ein Mensch! Ein warmer offenherziger Mann, der alles gibt, wenn er merkt, dass jemand aufrichtig und engagiert am Tai Chi Chuan interressiert ist. Ihn interressiert es nicht wieviel Workshops jemand besucht hat oder wieviel Stile und Formen er beherrscht. Einzig und allein zĂ€hlt, ob man die Prinzipien berĂŒcksichtigt.
Das ist das Herz des Tai Chi Chuan!

Es kommt dabei weniger auf die Anzahl der Unterrichseinheiten an, als auf die Umsetzung im persönlichen, tÀglichen Training.
Aber das Wichtigste am Tai Chi Chuan ist fĂŒr ihn der Spaß und sein Wahlspruch lautet:
„Enjoy it”

Was ist die Wirkung von Tai Chi Chuan?

Tai Chi hat vielfÀltige Auswirkungen auf Körper und Geist. So ist es schon lange auch wesentlicher Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Die Grafik soll symbolisieren, dass das AusĂŒben von Tai Chi vielfĂ€ltig positive Eigenschaften hat.
Jeder sollte sich jedoch persönlich ein Bild der Wirkung  auf das eigene Sein machen.

Gesundheit
Beweglichkeit
Meditation
Selbstverteidigung

2

KursrÀume

9

Kurse / Woche

20+

Jahre Erfahrung

Wie ich zur MDA Lehrerin wurde

Als ich 1992 nach Abschluss meines Studiums nach Nordfriesland zurĂŒck kam, suchte ich nach einem Tai Chi Chuan Lehrer/in, um meine Ausbildung fortzusetzen.
Damals war es hier noch gÀnzlich unbekannt und nach einem Jahr Selbsttraining beschloss ich weitere Wege auf mich zu nehmen, da man im Tai Chi Chuan wÀhrend der Ausbildung zwingend auf die Korrektur durch einen Lehrer angewiesen ist.
Die Selbstwahrnehmung ist leider sehr trĂŒgerisch, was jeder, der qualifizierten Unterricht erhĂ€lt, sehr schnell feststellen wird.

So fuhr ich ein paar Jahre nach Flensburg und spĂ€ter nach Rödekro/DĂ€nemark zum Training. Seit dem Jahr 2000 unterrichte ich aus zwei GrĂŒnden selbst:

Ich wollte diese faszinierende Körper- und Geistkultivierung, die auch als „Meditation in Bewegung“ bezeichnet wird, an möglichst viele Menschen in meiner Umgebung weiter geben. Mir reichten die wöchentlichen Unterrichtsstunden neben meinem eigenen tĂ€glichen Training nicht aus. Also habe ich mir eigene SchĂŒler gesucht, mit denen ich trainieren kann. Denn im Tai Chi Chuan lernt der Lehrer in jeder Übungsstunde mindestens soviel wie seine SchĂŒler, auch wenn diese dies nicht bemerken.
Man sagt man lernt die Form noch einmal, wenn man beginnt selber zu unterrichten. Meine ersten Unterrichtstunden waren sicher nicht sehr qualifiziert.
Erst ab meiner Begegnung mit Sifu John Ding habe ich angefangen zu begreifen, was wirklich hinter dem Tai Chi Chuan steckt. Und es ist schön, wenn man in den Gesichtern der AnfĂ€nger dieses „Aha-Erlebnis“ sehen kann, wenn sie bei einem Positionstest wahrnehmen, wie allein ĂŒber die Körperstruktur und ohne den Einsatz von Muskelkraft eine ungeheure StabilitĂ€t im Körper vorhanden ist.

Aber das Genialste am Tai Chi Chuan ist, dass es immer spannender und interessanter wird, je weiter man fortschreitet. Eine Spirale ohne Ende…

Ute Andresen
autorisierte Lehrerin der MDA

Ich mache seit mehr als 3 Jahren Tai Chi bei Ute und fĂŒhle mich ausgeglichener und zufriedener als frĂŒher.
Ute ist eine hervorragende Lehrerin, die die Grundprinzipien des Tai Chi wunderbar und geduldig erklÀrt.

Oliver Kynast
SchĂŒler von Ute Andresen

Wir, selbst aus einer Kampfkunst kommend, beobachten mit grĂ¶ĂŸtem Respekt, mit welchem großen persönlichen Einsatz und Fleiß, Ute ihren Tai-Chi-Weg beschreitet.
Mit Freude gibt sie im Training ihr Wissen und Können gerne weiter und ĂŒbertrĂ€gt die Begeisterung fĂŒr das Tai Chi auf uns Teilnehmer.
Oder „nordisch-einfach“ gesagt: Tai Chi-Unterricht ohne „Schnick-Schnack“: Auf den Punkt-kompetent-klar-freundlich!
Vielen Dank dafĂŒr! GĂŒnther und Godja Raulien

GĂŒnther und Godja Raulien
SchĂŒler von Ute Andresen

Eine kompetente und freundliche Lehrerin, die mit
friesischer Geduld und Ausdauer unterrichtet

Stefanie Oeding
Bibliothekarin

In ihrem Training zeigt Ute ein Tai CHI das sich zurĂŒck zu den Wurzeln bewegt.
Ein Tai CHI ohne Effekthascherei, das die Prinzipien einer Kampfkunst mit Körperbeherrschung, Meditation und Spaß verbindet.
Durch ein klar strukturiertes Trainingskonzept und kleine Kurse zur Vertiefung gibt Ute ihren SchĂŒlern die Möglichkeit einer individuellen AnnĂ€herung an die Facetten des Tai CHI. Mit ihrer angenehmen Art gestaltet Ute eine TrainingsatmosphĂ€re in der sich jeder SchĂŒler nach seinen Möglichkeiten entfalten kann.

Cornelius Friedel
SchĂŒler von Ute Andresen

Mir hilft Tai Chi, im Moment zu sein und zu mir zu kommen, statt gedanklich schon zehn Schritte weiter zu sein, wie es im Alltag sonst oft der Fall ist.
Ute hat viel Können, Wissen und SensibilitĂ€t, um jeden auf dem Weg bestmöglich zu unterstĂŒtzen. Sie achtet darauf, dass nicht nur die Bewegungen richtig ausgefĂŒhrt werden, sondern auch die darin enthaltenen Prinzipien verstanden werden.

Annnemarie Jessen
Studentin an der Muthesius Kunsthochschule/Kiel

Ute ist ein sehr einfĂŒhlsamer Mensch, ich habe mich vom ersten Tag an von ihr verstanden gefĂŒhlt. Ich kann mir keine bessere Lehrerin vorstellen, einfĂŒhlsam und zielstrebig. Das Tai Chi ist lebensnah und kann in vielen Bereichen des tĂ€glichen Lebens angewendet werden. Mir persönlich hat es schon viele neue Einsichten und mehr (Ent)-Spannung in mein Leben gebracht. Ich freue mich sehr das ich dabei sein darf.

Wolfgang Keßler
Tiefbauarbeiter

Wir betreiben Tai Chi aus drei GrĂŒnden:
1. Gesundheit
2. Entspannung vom stressigen Alltag
3. zur Selbstverteidigung

Ute liebt und lebt Tai Chi und versteht es auch, diese Faszination an ihre SchĂŒler weiterzugeben.

Nadine & Rene Hoppe
SchĂŒler von Ute Andresen

Als Sportlehrerin und an allen Bewegungsarten Interessierte habe ich eine neue Herausforderung gesucht – und im Taiji gefunden!
Dabei bringt mich Ute durch ihre motivierende Art und ihr Talent, Wissen weiter zu geben, immer wieder an neue Grenzen und Herausforderungen.
Danke Ute!

Anke
SchĂŒlerin von Ute Andresen

Ute ist eine absolut ehrliche Haut mit der typischen direkten liebenswerten Art der Norddeutschen und genau so unterrichtet sie Tai Chi.
Dabei ist sie fröhlich und unbeschwert und dennoch im Tai Chi prinzipientreu, happy Chi und more Yi halten sich die Waage.
Jede Begegnung mit ihr ist gekennzeichnet durch Lachen und Spaß, trotzdem wird immer sehr viel Wert auf die individuelle Verbesserung des Tai Chi durch motivierende Tipps gelegt, so dass die SchĂŒler auf dem langen Weg des Tai Chi stetig einen Schritt weiter kommen.

Eva Nussbaum
Tai Chi Lehrerin aus TĂŒbingen

Durch ihr jahrelanges, intensives Training mit Master Ding hat Ute ein sehr fundiertes Wissen in allen Bereichen des traditionellen Tai Chi.
Ihr praktisches Können der Hand- und Waffenformen sowie ihr sensitives GespĂŒr bei den PartnerĂŒbungen und Ihre FĂ€higkeit Korrekturen gezielt anzubringen, macht sie zu einer Ă€ußerst angenehmen Trainingspartnerin.
Tai Chi mit Ute bedeutet fĂŒr mich aber auch immer jede Menge Spaß und Begeisterung.

Christian Flöttl
Tai Chi Kollege aus Reutlingen

Lust auf einen MDA Workshop mit
Sifu John Ding?

Neuigkeiten

Hier zeigen wir Euch News zu den Kursen und anderen Dingen

Weitere Meldungen